psychologische Beratung und Kinesiologie, Peter Fischer, lic.phil.I, Biel

Psychologisches Sonntags-Häppchen Nr. 61

Thema Selbstwert: Ein gesunder Selbstwert ist wie ein Schutzschild

Eine der bedeut­sams­ten Mei­nun­gen, die wir bil­den, ist die­je­ni­ge, die wir über uns selbst auf­bau­en. Sie bestimmt unse­ren Selbst­wert. Je bes­ser der Selbst­wert, des­to gesün­der ver­läuft die see­li­sche Ent­wick­lung. Ein gesun­der Selbst­wert wirkt wie ein Schutz­schild. Kri­tik und Miss­er­folg wer­fen uns nicht so leicht aus der Bahn. Er ver­sorgt uns mit Kraft, Ener­gie, Stär­ke und der Fähig­keit zur schnel­len Rege­ne­ra­ti­on bei einem Rück­schlag. Des­halb ist der Selbst­wert ein wich­ti­ger Teil des Immun­sys­tems der See­le. Was ist ein guter Selbst­wert? Was ent­hält er, so dass er als Schutz­schild wirkt?

Ein gesun­der und ange­mes­sen aus­ge­präg­ter Selbst­wert besteht aus fol­gen­den Komponenten:

  • Eine posi­ti­ve Ein­stel­lung zu sich selbst: Ich bin im Gros­sen und Gan­zen zufrie­den mit mir. Ich gehe wert­schät­zend mit mir um, ich klop­fe mir auf die Schul­ter, wenn ich glau­be, dass ich etwas gut gemacht habe. Ich bin ger­ne mit mir zusam­men, ich schät­ze Zei­ten, wo ich mit mir allei­ne bin.
  • Eine posi­ti­ve Ein­stel­lung zu eige­nen Fähig­kei­ten und Leis­tun­gen: Es gibt Din­ge, von denen ich glau­be, dass ich sie gut kann. Ich traue mir eini­ges zu, ich ver­fü­ge über ein gutes Selbst­ver­trau­en. Ich glau­be, dass ich in der Lage bin, mit mei­nen Hand­lun­gen etwas im posi­ti­ven Sin­ne zu bewir­ken. Wenn mich jemand nach mei­nen Erfolgs­er­leb­nis­sen fragt, so kann ich ohne lan­ge zu stu­die­ren, eini­ge auf­zäh­len. Ich kann auch im All­tag und nicht nur bei wich­ti­gen Ereig­nis­sen Erfol­ge erleben.
  • Die Bezie­hun­gen, die ich zu ande­ren Men­schen habe, neh­me ich posi­tiv wahr: Ich erle­be mich als Per­son, die mit Men­schen umge­hen kann, Kon­tak­te knüpft und nach­hal­tig pflegt und wenn nötig auch auf Distanz gehen kann. Ich füh­le mich ein­ge­bun­den in eine mich erfül­len­de Part­ner­schaft und befrie­di­gen­de Fami­li­en­be­zie­hun­gen. Ich habe Freunde/Freundinnen, auf die ich mich ver­las­sen kann.

Möch­ten Sie den Blog abon­nie­ren? Wenn ja, benut­zen Sie unten die Suscri­be Form und tra­gen Sie dort Ihre E-Mail-Adres­se ein.


 

Kein Kommentar vorhanden

Noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie den Ersten!

Hinterlassen Sie einen Kommentar: