psychologische Beratung und Kinesiologie, Peter Fischer, lic.phil.I, Biel

Selbstwert – Selbstvertrauen —  Abgrenzen

Selbst­wert­pro­ble­me kennt (fast) jeder. Im Ver­gleich mit ande­ren emo­tio­na­len oder psy­chi­schen Pro­ble­men tre­ten sie im Lau­fe des Lebens mit Abstand am häu­figs­ten auf.  80 Pro­zent der Kli­en­ten in ambu­lan­ter Psy­cho­the­ra­pie oder Bera­tung lei­den darunter.

Selbst­wert­pro­ble­me kön­nen sich hin­ter fol­gen­den Ängs­ten verbergen:
  • aus­ge­lacht oder abge­lehnt zu werden,
  • Feh­ler zu machen,
  • kon­se­quent die eige­nen Zie­le zu verfolgen,
  • sich fest­zu­le­gen, Ent­schei­dun­gen zu treffen,
  • sich unter frem­den Men­schen zu bewegen,
  • nicht zu genügen,
  • die fal­sche Mei­nung zu vertreten,
  • nein zu sagen / ande­ren Men­schen Gren­zen zu setzen.
Die­se Lis­te könn­te noch wei­ter­ge­führt werden.
 
Von wel­chen unbe­wuss­ten Regeln bestim­me ich mei­nen Wert? Wel­chen Eigen­schaf­ten und Merk­ma­len muss ich genü­gen, damit ich mit mir zufrie­den bin? Bevor ich die­se Fra­gen mit Men­schen, die wegen Selbst­wert­pro­ble­men zu mir kom­men, aus­führ­lich bespre­che, geht es dar­um, dass sie mit mei­ner Unter­stüt­zung ler­nen, sich selbst lie­be­voll zu begeg­nen und sich aktiv um ihr eige­nen Wohl­be­fin­den zu sor­gen. Dazu gehört, dass sie ler­nen, der inne­ren kri­ti­schen Stim­me, die meis­tens kein gutes Haar an einem lässt, im inne­ren Dia­log einen ande­ren Platz zu geben. Der drit­te Schritt besteht dar­in, gesun­de, das heisst rea­lis­ti­sche, Bewer­tungs­kon­zep­te für den eige­nen Selbst­wert zu erstel­len und die­se im All­tag zu erpro­ben — wenn sie sich posi­tiv aus­wir­ken auch zu verinnerlichen. 
 
 
Peter Fischer - Praxis für psychologische Beratung, Paarberatung und Kinesiologie, Biel; Selbstwert, Selbstvertrauen, Abgrenzen