psychologische Beratung und Kinesiologie, Peter Fischer, lic.phil.I, Biel

Paarberatung

Fol­gen­de The­men kön­nen Grün­de sein, war­um Sie eine Paar­be­ra­tung suchen:

  • Die Kom­mu­ni­ka­ti­on ist nicht mehr so, wie Sie es sich wünschen.
  • Die Kin­der sind aus­ge­zo­gen. Es ist ein Leer­raum ent­stan­den. Ihn befrie­di­gend zu fül­len, erweist sich als schwierig.
  • Sie strei­ten sich oft und ver­let­zen einander.
  • Je län­ger Sie zusam­men sind, umso deut­li­cher erken­nen Sie ihre unter­schied­li­chen Inter­es­sen. Sie brau­chen eine neue Per­spek­ti­ve für die Beziehung.
  • Sie sind unsi­cher, ob sie noch zusam­men­blei­ben wollen.
  • Der Partner/die Part­ne­rin ist fremd­ge­gan­gen. Sie sind sehr ver­letzt, das Ver­trau­en ist gestört.
  • Sie füh­len sich in der Bezie­hung ein­ge­engt, wich­ti­ge Bedürf­nis­se fin­den kei­nen Platz.
  • Sie erle­ben die Sexua­li­tät als unbefriedigend.
  • Sie leben in einer Patch­work-Fami­lie oder im Hau­se der Stief­eltern. Die Bezie­hun­gen erle­ben sie als belastend.
Ich schaf­fe einen Raum, in dem unter­schied­li­che Sicht- und Erle­bens­wei­sen gleich­wer­tig neben­ein­an­der bestehen und geklärt wer­den kön­nen. Sie wagen sich, Din­ge aus- und anzu­spre­chen, die sie ohne Bei­sein eines Paar­be­ra­ters nicht the­ma­ti­sie­ren wür­den. Es ist mög­lich, das The­ma Tren­nung nicht nur emo­tio­nal, son­dern auch sach­lich zu beleuch­ten. Ich unter­stüt­ze Sie im Umset­zen neu gefun­de­ner Impul­se und eva­lu­ie­re mit Ihnen die damit gemach­ten Erfah­run­gen. Zum The­ma Tren­nung möch­te ich hier Fol­gen­des zu beden­ken geben: Wür­den man­che Paa­re die Kraft, die sie für den Tren­nungs­pro­zess auf­wen­den,  in die Ver­bes­se­rung der Bezie­hung inves­tie­ren, lies­sen sich vie­le Bezie­hun­gen neu gestalten. 
 
                                                                
 
Peter Fischer - Praxis für psychologische Beratung, Paarberatung und Kinesiologie, Biel